header
Fußball 12.11.2018 von Johann Heimsoth

Verdienter 7 : 1 Erfolg des TSV Achim

TSV Brunsbrock - TSV Achim 1:7 (0:3): Die Achimer kommen immer besser in Fahrt. Bei den Roten Teufeln feierten sie ihren sechsten Sieg in Folge und haben mit Rang drei ihre beste Saisonplatzierung erreicht. Den Torreigen eröffnete Reza Movafaghi früh (6.). Bis zur Pause legten Aykut Kaldirici (22.) und Patrick Erhardt (29.) zwei Tore nach. Robert Decani gelang fünf Minuten nach dem Seitenwechsel der Brunsbrocker Ehrentreffer. Für Achim gelangen Kaldirici (60./88.) sowie Nusret Kaya (64.) und Erhardt (75.) die weiteren Tore. „Der Erfolg war verdient. Er fiel aber zu hoch aus“, meinte Sven Zavelberg, dessen Team in der nächsten Woche den starken TSV Dörverden zu Gast hat.

Quelle Verdener Nachrichten vom 12.11.2018

Fußball 11.11.2018 von Detlef krikcziokat

2. Herren: Nerveraufreibender, aber mehr als verdienter Sieg

Wie bereits in den vorausgegangen fünf oder sechs Partien mussten wir einige angeschlagene Spieler ersetzen. Keine einfache Situation für die Elf, die sich immer wieder neu finden muss. So auch heute gegen unseren Gast aus Hülsen. Zunächst war es unserem Gast anzumerken, dass sie die Punkte entführen wollten. Sie machten von Anfang an Druck, konnten sich aber keine klare Chance herausspielen. Wir fanden uns jedoch von Minute zu Minute immer besser. Zu dem spielerischen Element kam heute verstärkt der kämpferische Aspekt hinzu, der uns in den letzten Spielen etwas gefehlt hat. Wir übernahmen nach ca. 10-15 Minuten die Regie und bereits kurz danach war es Hansi, der mit seinem Kracher aus etwa 25 Mtr leider nur die Latte traf. Wir kamen heute mehr als sonst über die Aussen und es ergaben sich im weiteren Spielverlauf dadurch einige gute, zum Teil auch sehr gute Chancen, die wir aus den verschiedensten Gründen leider nicht nutzen konnten. So ging es dann mit diesem schon etwas unbefriedigendem 0:0 in die Halbzeitpause.

Wir hatten dann den Mut und zum Glück auch die Kraft, in der zweiten Hälfte so weiter zu spielen wie wir die erste beendet hatten. So dauerte es gar nicht lange, bis Jan uns verdient in Führung schiessen konnte. Wir blieben nach einem Solo von David über die linke Seite etwas glücklich in Ballbesitz, weil bei einer Abwehr unserer Gäste der Ball bei Zoumana landete, der die Möglichkeit nutzte, aus etwa 20 Mtr. abzuziehen. Leider traf er nur den Pfosten, aber den Abpraller konnte Jan aus etwa 10 Mtr ungehindert und sicher zum Torerfolg nutzen. Puh, 1:0 für uns. Auch danach hatten wir Möglichkeiten, ein weiteres Tor zu erzielen und unseren Vorsprung auszubauen. Die beste Chance hatte Jan nur wenige Minuten später als er aus fast der gleichen Situation den Ball über das Tor drosch. Leider waren wir insgesamt zu unkonzentriet und teils vergaben wir unsere Chancen auch zu leichtfertig. In der 68. Min. verloren wir wie so oft den Ball durch ein unnötiges Dribbling in der Mitte unserer Hälfte. Wir konnten dann nicht entscheidend klären und so kam der Ball zu einem Spieler unserer Gäste, der aus ca. 20 Mtr. einfach mal abzog und mit diesem, in der zweiten Halbzeit ersten und einzigen Schuss auf unser Tor tatsächlich den Ausgleich erzielte. Tja, das ist Fussball, wir sind haushoch überlegen, auch in Punkto Chancen, nutzen diese aber nicht und dann sowas ....ooh man. Aber wir gaben uns nicht auf und machten weiter und in der 87. Min. erlöste uns Hansi mit seinem Tor des Monats. Er stoppte den Ball mit der Brust, überlupfte einen Verteidiger und vollendet mit einem Volleyhammer zum hochverdienten 2:1. An der Seitenlinie war es vor allem wegen der ausgelassenen Möglichkeiten mehr als nervenaufreibend, aber endlich belohnten wir uns trotz aller Widrigkeiten mal mit einem Sieg. Weiter so "Jungs" !!!!!!

Fußball 07.11.2018 von Johann Heimsoth

Nach zwei Niederlagen einen Zähler geholt

TSV Brunsbrock – TB Uphusen II 2:2 (0:0): Die Roten Teufel hatten ihren vierten Saisonsieg vor Augen. Daraus wurde aber nichts, weil Benjamin Titz in der Nachspielzeit einen Freistoß direkt zum 2:2-Endstand verwandelte. „Leider platzte damit unser Traum vom Sieg“, haderte TSV-Coach Walter Hötzel, dessen Elf nach zwei Niederlagen zumindest einen Zähler holte. Im Nachhinein erwies es sich für die Platzherren als ärgerlich, dass die guten Konterchancen ungenutzt liegen gelassen wurden. Damit verpasste es Brunsbrock, den Vorsprung auszubauen. Dafür waren die beiden Treffer mehr als sehenswert: Fabian Kunst glich per Fallrückzieher aus (63.), Mathis Tietje traf per Distanzschuss zum 2:1 (67.). Es war der Lohn für ein besseres Angriffsspiel nach einer ziemlich ereignislosen ersten Hälfte. Die Führung markierten aber zunächst die Gäste: David Airich zeichnete für das 1:0 des TBU verantwortlich (56.).
Quellenangabe: Verdener Nachrichten vom 05.11.2018

 

Fußball 04.11.2018 von Joerg Von Ahsen

Altliga S40: Arbeitssieg gegen Fischerhude!

Am Samstag hatten wir mit der SG Fischerhude/Quelkhorn nicht gerade unseren Lieblingsgegner zu Gast. Nicht einfach diese Spiele, da die Gäste in der Defensive gut organisiert sind und von der Spielanlage relativ robust agieren. Etwas unruhig war der Spielbeginn, wo wir durch einige Fehler im Spielaufbau den Gegner fast zu Führung verholfen haben. In der 12. Minute wohl die dickste Chance, Abspielfehler und der Stürmer hat freie Bahn zum Tor, doch Torsten Thom kratzte den Ball noch von der Linie und verhinderte so den Rückstand. Anscheinend ein Weckruf, denn unser Spiel wurde besser und wir kontrollierten das Spiel, konnten jedoch keine wirkliche Chancen herausspielen. In der zweiten Hälfte verlagerte sich das Spiel nahezu komplett in die Hälfte der Gäste, wir hatten jedoch weiter Schwierigkeiten die Lücke zu finden. Erst in der 51. Minute konnte sich Thomas im 16er durchsetzen, er passte quer zu Torsten Hoins der zum vielumjubelten 1:0 einschob. Das war eine Erlösung und zu dem Zeitpunkt mehr als verdient. Nach Flanke von Uli, lupfte Thomas den Ball über den Torwart zum 2:0 Endstand ins Tor (58.). Ein gutes Stück Arbeit, geholfen hat uns heute sicherlich die voll besetzte  Bank, so konnten wir immer wieder nachlegen.     

Fußball 04.11.2018 von Detlef krikcziokat

2. Herren: Leider wieder nur unentschieden

Gegen unseren Gast und Tabellennachbar aus Baden musste -nach den vielen verschenkten Punkten aus den vergangenen Spielen- unbedingt ein Dreier her. Kein einfaches Unterfangen, fehlten doch tatsächlich 7 (sieben) !!!! Spieler aus unserer eigentlichen Stammaufstellung und somit auch drei Spieler unserer eingespielten Abwehrreihe. Wir waren natürlich in keinster Weise eingespielt und so musste sich das Team erst finden. Trotzdem waren wir spielerisch die etwas stärkere Mannschaft, aber das Chancenübergewicht hatte unser Gast, der zur Halbzeit durchaus hätte 3:1 führen können, wenn nicht müssen. Wir hatten im ersten Durchgang chancenmässig eigentlich nur Hansis Pfostentreffer nach einem direkten Freistoss zu verbuchen. So ging es mit diesem etwas glücklichen Zwischenstand in die Pause.

Mit Beginn der 2. Hälfte machten wir noch etwas mehr Druck und kreierten auch gute Tormöglichkeiten, die wir aber leider nicht verwerten konnten. So fing z.B. David in der 74.Min. einen Pass in der Mitte der gegnerischen Hälfte ab, maschierte auf's Tor, aber traf leider nur den Pfosten. Nur zwei Min. später war es Zoumana, der sich im MIttelfeld gut durchsetzte und David mit einem klugen Pass ins Spiel brachte. Aber wieder war es nur der Pfosten, den er traf. Doch der Abpraller rollte Jan direkt vor die Füsse und der verwandelte sicher und unhaltbar zum 1:0. Nun wollten wir mehr, spielten uns Möglichkeiten heraus, konnten sie aber leider nicht nutzen. Einerseits trafen wir nicht genau genug und die Schüsse, die aufs Tor kamen, konnte der Keep unserer Gäste klasse entschärfen. In der 89. Min. wurde unseren Gästen dann ein Freistoss Mitte unserer Hälfte auf der rechten Verteidigerseite zugesprochen. Die Hereingabe konnte von uns nicht eindeutig geklärt werden und so fiel einem badener Spieler der Ball halbrechts fünf Meter vorm Tor vor die Füsse. Der überlegte nicht lange und hämmerte die Kugel aus dieser Entfernung flach aufs Tor. Ali reagierte gut, war noch am Ball, konnte ihn aber leider nicht entscheidend aufhalten. So wurde dann kurze Zeit später des Spiel mit diesem Unentschieden beendet.

Das späte Gegentor ist für uns natürlich ärgerlich, aber letztendlich geht das Unentschieden in ordnung. Festzuhalten bleibt auch, dass die Mannschaft ihre Sache unter den derzeitigen Voraussetzungen insgesamt gut gelöst hat.

Fußball 31.10.2018 von Detlef krikcziokat

2. Herren: Unglückliche Niederlage

Nachdem wir in unseren Heimspielen gegen Thedinghausen II und auch gegen Oyten III wichtige Punkte haben liegen lassen, wollten wir unbedingt auswärts beim TSV Achim II Punkte entführen. Die erste Halbzeit war relativ ausgeglichen und wirkliche Torchancen waren Mangelware. Leider mussten wir zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff ein Tor zum 1:0 für unsere Gastgeber hinnehmen. Nach einem Eckball konnte ein achimer Spieler den Ball gegen das Lattenkreuz köpfen und den Abpraller dann glücklich ebenfalls per Kopfball im Tor versenken. So ging es mit diesem, für unseren Gastgeber etwas schmeichelhaften, Zwischenergebnis in die Pause.

Nach Wiederanpfiff gewannen wir mehr und mehr die Oberhand, hatten aber bei unseren Aktionen wenig Glück. So trafen Twiet und Florian Dittrich leider nur die Latte und dann kam auch noch Pech dazu, als Twiet eine klasse Vorlage von Kebba über den gegnerischen Keep lupfte, das Tor aber vom Schiri wegen Abseits nicht anerkannt wurde, da Zoumana ohne den Ball zu spielen, aus Sicht des Schiris, im Abseits stehend nachsetzte und somit in das Spiel eingriff. Trotzdem gaben wir uns nicht geschlagen und drückten immer stärker auf das Tor der Achimer. Dann spielte Hansi in der 70. Minute einen super Diagonalpass auf Zoumana, der seinen Gegenspieler überlief und zum viel umjubelten Ausgleichstor einschob. Dachten wir zunächst, denn der Schiri pfiff und ging Richtung Mittelpunkt, aber überlegte sich das nach einem Abseitsruf eines achimer Abwehrspielers anders und verwehrte uns erneut den hochverdienten Ausgleichtreffer. Wir versuchten weiter engagiert, einen Treffer zu erzielen, aber mit Geschick und viel viel Glück rettete unser Gastgeber dieses knappe Ergebnis bis zum Abpfiff.

Ganz grosser Dank geht an Florian Bönsch aus dem Kader unserer Dritten und Kebba und Janne aus dem Kader unserer Ersten, die uns in diesem Spiel unterstützen und ihre Sache richtig gut gemacht haben.

 

Fußball 27.10.2018 von Joerg Von Ahsen

Altliga S40: Das Derby Wochenende ist eröffnet!

Wir haben heute mit einem 3:0 Auswärtserfolg das Derby Wochenende gegen den TSV Lohberg eröffnet. Wir kamen allerdings nur schwer ins Spiel, ein ganz zäher Beginn mit vielen Ballverlusten, Stock- und Abspielfehlern. Aber wir arbeiteten uns ins Spiel und hatten mit zunehmender Spieldauer das Spiel im Griff. Leider ließen wir wieder einmal zu viele Chancen liegen, so haben wir einen Elfmeter verschossen und mehrere ganz dicke Dinger liegen lassen. Kurz nach der Halbzeit erzielte unser frisch gebackener „DFB Ehrenamts Preisträger“ Hermann- Josef Schmidt endlich das 1:0 (36.). Eine zu kurz abgewehrte Ecke konnte er per Kopf im langen Eck unterbringen. Per Elfmeter erzielte Christoph dann das 2:0 (43.). Das 3:0 fiel nach einem Freistoß von Henning, der Torwart konnte den Ball nur abklatschen, er sprang jedoch vom Knie eines Verteidigers zum 3:0 ins Netz. Ein verdienter Auswärtssieg der durchaus höher hätte ausfallen können. Nun drücken wir der Ersten die Daumen, holt euch den Derbysieg!

Fußball 25.10.2018 von Johann Heimsoth

Am kommenden Sonntag ist "Lokalderby"

Am kommenden Sonntag, 28.10.2018, ab 14:00 Uhr, findet wieder einmal das "Lokalderby" "Rot" gegen Gelb" statt. Die 1. Herren tritt auf dem Sportplatz der Schule Luttum gegen den TSV Lohberg an. Es wird wie immer ein rassiges Spiel erwartet, toll wäre es, wenn zahlreiche Fans unser Team unterstützen würden. Also am Sonntag runter vom Sofa rauf auf das Fahrrad und auf nach Luttum.

Fußball 22.10.2018 von Walter Hoetzl

1. Herren: Dritter Sieg in Folge !

Beim Heimspiel gegen die Bezirksliga- Reserve des TV Oyten ließen wir nichts „anbrennen“ und konnten so unsere Mini-Serie, mit jetzt 9 Punkten aus drei Partien fortsetzen. Wir setzten die Gäste von Beginn an unter Druck und hatten auch schon in der ersten halben Stunde einige Möglichkeiten in Führung zu gehen. Die Oytener blieben aber immer mit ihren schnellen Kontern gefährlich und so war der Führungstreffer noch vor der Pause sehr wichtig für unser Spiel. Einen Freistoß von Moritz Hestermann köpfte Fabian Kunst quer vor das Tor und Thore Heitkamp schob aus kurzer Entfernung entschlossen ein. In der 2. Halbzeit kehrte Lennart Uphoff nach überstandener Verletzung in die Mannschaft zurück und ersetzte den sehr engagiert spielenden Lukas Stötzel. Die Gäste wurden im Laufe der Partie immer offensiver und so entstanden Räume für unsere schnellen Stürmer. Einen dieser Konter konnten wir dann 6 Minuten vor Spielende zum entscheidenden 2:0 nutzen. Moritz Hestermann schickte Lennart Uphoff auf die Reise und seinen Querpass verwandelte, der sehr starke Fabian Kunst zum Siegtreffer. Jetzt steht am Freitag der Freimarktbesuch an, bevor wir dann am Sonntag mit breiter Brust zum Derby in Lohberg antreten werden.

Fußball 21.10.2018 von Joerg Von Ahsen

Altliga S40: Am Ende fehlte die Kraft!

Am Samstag mussten wir eine 0:3 Heimniederlage gegen den Titelaspiranten aus Hönisch hinnehmen. Eine verdiente Niederlage, da die Gäste am Ende mehr vom Spiel hatten und uns physisch überlegen waren. Wir hatten wieder einmal absolute Personalnot und mussten ohne Ergänzungsspieler antreten. Danke an Dietmar der eine Familienfeier hat sausen lassen und Henning der trotz seiner voran gegangenen OP, als 11. Mann mit aufgelaufen ist. Im Rahmen unserer Möglichkeiten machten wir es eigentlich auch gar nicht übel, Henning organisierte die Defensive sehr gut und die Gäste taten sich sehr schwer und die langen Bälle in die Spitze waren leichte Beute. Ärgerlich war dann der Gegentreffer zum 0:1, kurz vor der Halbzeit rutschte Christoph eine Flanke über den Schlappen und der Ball ging zur Überraschung aller ins Netz (25.). Nun waren wir gefordert und hatten dann nach Wiederanpfiff auch unsere beste Phase. Doch der Keeper der Gäste verhinderte mit einigen tollen Paraden den bis dahin verdienten Ausgleich. Nach 45min. war für Henning dann Schluss und wir mussten das Spiel in Unterzahl zu Ende bringen. Die Umstellung nutzten die Gäste gnadenlos aus, so vielen die beiden Treffer jeweils nach einem Konter zum 0:2 (51.) und 0:3 (55.). Mehr war am Ende nicht drin!

Zurück 1 3 4 5 6 7 8 9 ... 21 22
Beitragsarchiv