header
Fußball 07.05.2018 von Johann Heimsoth

Pablo Kaiser und Walter Hötzl treten die Nachfolge von Thomas Tödter an

Nach drei erfolgreichen Jahren sagt Thomas Tödter am Ende der Saison 2017/18 ade beim TSV Brunsbrock.
Thomas Tödter war maßgeblich an der Umsetzung des Projektes „TSV Brunsbrock 2020“ in Bezug Einbindung junger Spieler aus den Reihen des Vereins in die Herrenmannschaften verantwortlich. Insgesamt war Tödter sieben Jahre für den Verein aus dem Südkreis tätig.

Die Trainerarbeit von Thomas Tödter sollen keine Unbekannten fortsetzen. Die „Roten Teufel“ wurden in den eigenen Reihen fündig, die Co Trainer der 1. Herrenmannschaft Walter Hötzl und Pablo Kaiser werden das junge Team mit Beginn der Herbstserie trainieren.  Alle Spieler der jetzigen Mannschaft haben ihr Verbleiben für die nächste Saison  fest zu gesagt.

Hötzl und Kaiser  wollen die eingeleitete erfolgreiche Verjüngung der 1. Herren  der „Roten Teufel“ fortsetzen und in den nächsten Jahren den Versuch starten wieder  in die Bezirksliga aufzusteigen, wo der TSV Brunsbrock aufgrund seiner Mitglieder- und Mannschaftsstärke zweifelsohne hingehört.

Foto von links: Walter Hötzl und Pablo Kaiser

 

Fußball 06.05.2018 von Walter Hoetzl

1. Herren: 9:0 Heimsieg gegen Thedinghausen

Bei besten Fussballwetter und guter Zuschauerkulisse ließen wir heute bei Heimspiel gegen Thedinghausen 2 nichts anbrennen. Moritz  Hestermann zauberte bereits in der 7. Minute einen Freistoß aus 20 m in der Winkel. Mathis Tietje in der 15. Minute und Pablo Kaiser, wieder per Freistoß, erhöhten auf 3:0 und Mathis Tietje schloss einen tollen Angriff noch vor der Pause zum 4:0 Halbzeitstand ab. Nach der Pause nahmen wir uns dann bis zur 70. Minute eine kleine Auszeit, hier versäumten wir es, noch mehr für unser Torberhältnis zu tun. Mit dem 5:0 durch Mirko Haubold war die Gegenwehr der Thedinghausener dann entgültig dahin, Fabian Kunst traf sofort nach seiner Einwechslung 2 x und André Schreiber und André Oestmann stellten dann noch auf den Endstand von 9:0. Besonders hervorheben muss man heute trotz der erzielten 9 Tore die Abwehr um Yannick Manns und Dennis Böhlke, die keinen einzigen Schuss auf unser Tor zugelassen haben. Bereits am Mittwoch haben wir den Tabellenvierten aus Bassen zu Gast, Anpfiff ist um 19.00 h und über reichlich Fans würden wir uns sehr freuen ! 

Fußball 06.05.2018 von N/a

Damen: Neu St. Jürgen : TSV Brunsbrock 2 7:0

Wir haben die Anfangsphase komplett verschlafen und lagen bereits nach 6 Minuten 2:0 zurück und haben den Gegner somit richtig aufgebaut. Das ging 20 Minuten so ehe wir uns aufs Fußball spielen besonnen haben und in der Folge ein gutes ausgeglichen Spiel machen konnten.  Bis St. Jürgen in der 45. Minute einen Freistoß wunderschön im Winkel versenkten. Nach der Pause gab es in der 55. Minute einen unberechtigten Elfmeter,  was selbst die Gegnerin sagte und schon stand es 4:0... davon erholten wir uns nicht mehr und St. Jürgen machte dann zwischen der 66. und 69. Minute 3 Tore .

Aufgrund der Läuferisch und Kämpferischen Einstellungen bekamen wir heute diesbezüglich eine Lektion. ...

Fußball 29.04.2018 von Walter Hoetzl

1. Herren: Schon wieder ein 4:1 Erfolg !

Das 4:1 scheint unser Standard-Ergebnis zu werden, bereits zum 4. Mal hintereinander lautete der Endstand so. Aber eigentlich ist uns das völlig egal wie die Spielen enden, Hauptsache es sind jeweils am Ende der 90 Minuten 3 Punkte für uns. Heute haben wir den „Dreier“ in Thedinghausen eingesammelt, Mathis Tietje eröffnete den Torreigen in der 22. Minute, als er einen Traumpass von Florian Funke perfekt mitnahm und sicher vollstreckte. Kurz vor der Pause haben wir die Partie dann per „Doppelschlag“ entschieden. André Oestmann verwandelte einen, an ihm selbst verursachten Strafstoß, und eine Minute später stellte Julius Böhning auf 3:0. Nach der Pause schalteten wir dann zwei Hänge zurück und musste nach dem 4:0 durch Fabian Kunst noch einen Gegentreffer zum 4:1 Endstand zulassen.  

Fußball 23.04.2018 von Johann Heimsoth

Firma Wiechers stellt Holzrahmenbau auf

Heute in aller Frühe begann Firma Wiechers den Holzrahmenbau für die zwei neuen Umkleidekabinen und Duschen aufzustellen.
Am Montagabend soll der Rohbau bereits aufgestellt werden. Dann können die Innenausarbeiten beginnen. Der TSV Brunsbrock hofft die beiden Kabinen zum Beginn der neuen Spielsaison im September in Betrieb nehmen zu können.

Fußball 22.04.2018 von Detlef krikcziokat

2. Herren: 2018 weiter ohne Niederlage

Nachdem wir 2018 bisher in allen Punktspielen als Sieger den Platz verlassen konnten, kam heute eine wirkliche Herausforderung auf uns zu. Wir hatten mit dem MTV Riede II den aktuellen Tabellenzweiten zu Gast und mussten das Spiel unbedingt gewinnen, um unsere Aufstiegsambitionen und -Chancen weiter "am Leben" zu halten.

Es war von Beginn an ein nervöses und hektisches Spiel, geprägt von vielen Nicklichkeiten. Unser Gast aus Riede hatte die gesamten ersten 45 Minuten ein leichtes Übergewicht und auch die besseren Chancen. Mit unserem 4-1-4-1 System, das im letzten Auswärtsspiel noch so gut klappte, konnten wir unseren Gast nicht richtig unter Kontrolle bringen. So konnten wir von Glück sagen, dass Riede II nur drei Mal die Latte bzw. den Pfosten traf. In der 44. Min. bekamen wir dann einen mehr als fragwürdigen, aus meiner Sicht absolut unberechtigten, Elfmeter gegen uns. Ein Rieder Spieler hat sich bei einem Zweikampf im 16er einfach mal fallen lassen und wurde mit dem gepfiffenen Elfmeter belohnt. Aber wir haben ja unseren Stefan Hoppe im Tor, der den Elfer klasse hielt. Somit konnten wir mit einem etwas glücklichen 0:0 in die Pause gehen.

In der Pause stellten wir dann auf 4-4-2 um, um die Verteidigung unseres Gastes mehr zu fordern. Aber zunächst war er es, der sich in der 48. Min. auf der rechten Seite gut durchsetzte und erst ca. zwei Meter vor unserem Tor von Leon G. am Torschuß gehindert wurde. Doch im weiteren Verlauf des Spiels trug unsere Umstellung Früchte und wir konnten uns mehr Chancen erarbeiten. So konnte sich Patrick L. in der 50. Min. im gegnerischen 16er gut durchsetzen, aber sein Torschuß wurde im letzten Moment noch abgeblockt. Zwei Minuten später zog Zoumana eine Hereingabe von Johannes E. direkt aus's Tor, der Ball ging aber leider wenige Zentimeter am Pfosten vorbei. Im Gegenzug war es erneut Stefan H., der einen klasse Fernschuss unseres Gastes hervorragend parierte und damit das 0:0 weiter sicherte. Der gute Rückhalt durch unseren Keep trug zur Steigerung unseres Selbstvertrauens bei und so kamen wir Minute für Minute besser ins Spiel. Es war dann die 70. Min. als sich Leon G. auf der rechten Seite gut durchsetzt, Zoumana schickte, der den Ball vom 16er quer auf Matthias T. spielt. Matthias nimmt den Ball etwa 7 Mtr. mittig vorm Tor direkt und hämmert die "Kugel" unhaltbar zum 1:0 in die Maschen. Riede drehte jetzt nochmal auf, wurde wieder stärker und wollte natürlich unbedingt den Ausgleich erzielen. Wieder hatten wir bei einem Lattentreffen etwas Glück. Wir verstanden es aber immer wieder Konter zu fahren und so wurde Leon D. in der 88. Min. lang geschickt, er behielt die Übersicht und legte auf Matthias T. ab, der halblinks im 16er frei stand. Twiet behielt die Nerven, tunnelte einen Abwehrspieler und konnte dann ungehindert zum viel umjubelten 2:0 vollenden. Der Schiri entschied sich für eine Nachspielzeit von 5 Min. Riede lies bei dem Rückstand die Köpfe ein wenig hängen, aber versuchte trotzdem weiter ein Tor zu erzielen. Doch wir konnten dem Druck mit Geschick und etwas Glück standhalten und bis zum Abpfiff die Null halten. Ein etwas glücklicher, aber aufgrund der 2. Halbzeit nicht unverdienter Sieg, der trotz der vielen Umstellungen, die wir im heutigen Spiel vornehmen mussten, die hervorragende Moral der gesamten Mannschaft zeigt.

Klasse Jungs und auf diesem Weg noch ein Dankeschön an Eitzi aus der Ersten, der uns heute toll unterstützt hat und besonders an Florian Dittrich, der extra eine lange Anreise aus Stuttgart auf sich nahm, um heute beim Spiel dabei zu sein.

Fußball 22.04.2018 von Walter Hoetzl

1. Herren: Nächster Auswärtssieg beim SV Hülsen

Nächstes Auswärtsspiel, nächster Dreier für unsere Mannschaft. Bei der Bezirksliga-Reserve des SV Hülsen haben wir nichts anbrennen lassen und verdient mit 4:1 gewonnen. In der 14. Minute gerieten wir fast schon traditionell nach einer Ecke in Rückstand, diesen Rückstand haben wir dann aber sofort wieder egalisiert als unser Kapitän André Oestmann zum 1:1 traf. Fabian Kunst brachte uns dann in der 22. Minute auf die Siegerstrasse, das war dann auch der Halbzeitstand. Mathis Tietje entschied die Partie dann in der 50. Minute, als er einen perfekten langen Ball von Thore Heitkamp sehr gut annahm und das 3:1 erzielte. Jetzt durfte auch noch Pablo Kaiser sein Comeback geben und Pablo bereitete prompt den letzten Treffer der Partie vor, Julius Böhning bedankte sich mit dem Treffer zum 4:1 Endstand. Wir sind somit weiter aufs Platz 2 im Rennen um die Ausstiegsplätze.

 

Fußball 22.04.2018 von N/a

Damen: SV Holtebüttel /Posthausen 2 vs. TSV Brunsbrock 2 1 : 2

Wir versuchten von Anfang an zu zeigen das wir heute gewinnen wollten, so erspielte sich Fenja Vullmer schon in der 2. Min. eine gute Torchance, die die Torfrau aber hielt

Holtebüttel versuchte mitzuspielen,  was teilweise auch gelang,allerdings war Mandy Biermann die nach 22 Min.die längst fällige Führung nach gutem Zuspiel von Antonia Kracke erzielte. jetzt erspielten wir uns eine Torchance nach der anderen aber selbst beste Gelegenheiten von Fenja , Mandy oder Melanie Janowsky wurden vergeben. Auch Saskia Wicknig versuchte sich per Fernschuss, scheiterte aber an der Torfrau. So ging es mit nur 1:0 in die Pause. 

In der 2. Halbzeit dasselbe Bild, Chance über Chance. Erst erneut Mandy Biermann in der 58. Min. versenkte nach  einem schönen Pass von  Leena Maaß unhaltbar im Tor.

Weiter ging es ..immer wieder kamen Fenja , Mandy , Melanie usw. zu Chancen, die aber leider alle vergeben wurden.  Nach 80 Minuten und dem 2 Spiel in 3 Tagen bei doch hohen Temperaturen ließen bei uns die Kräfte erheblich nach und so kam Holtebüttel In der 81. Min. aus dem nichts nach guter Einzelleistung zum Anschlusstreffer und scheiterten in der 86. Min.am Pfosten.  

Trotzdem geht der Sieg für uns völlig in Ordnung,  nur hätte er auch deutlich höher ausfallen können oder gar müssen .

Über die Aussen erspielten wir uns heute durch eine Starke Fenja bzw.Michelle Meyer über rechts und Melanie bzw Lenna Maaß über links eine deutliche Übermacht. 

Das sah Phasenweise ganz gut aus. 

Fußball 22.04.2018 von N/a

Damen: TSV Brunsbrock 2 vs.Thedinghausen 0:3

Nach kurzem Abtasten und  einer Chance für Michelle Meyer, (den Schuss hielt die Torfrau)  Übernahm der Gast die Initiative und ging in der 19. Minute in Führung. In der Folge erspielte sich Thedinghausen in Halbzeit 1 noch Chancen In Min. 35, 39 und 42.die aber allesamt von Nela Schnittker zunichte gemacht wurden.

In der 2 . Halbzeit stellten wir um und erspielten uns so zunächst  mehrere Chancen die aber von Melanie Janowsky und Mandy Biermann nicht genutzt werden konnten.

Thedinghausen konterte nun und verwandelte diese in der 70. bzw. 75 Min Eiskalt .

Wir erspielten uns dennoch Möglichkeiten durch Mandy (84.) und einem Schuss von Imke Clasen nach einer Ecke (87.)

Unterm Strich ein Verdienter Sieg für Thedinghausen, wenn auch etwas zu hoch.

Fußball 16.04.2018 von Yvonne Wolff

Dankeschön-Wochenende: DFB-Ehrenamtspreisträger sehen Hannovers 2:1-Erfolg im Nordderby und fahren in den Klosterstollen Barsinghausen ein - Überraschungsgast Harm Osmers

"Ohne Sie gäbe es Plätze ohne Linien und Bälle ohne Luft.“ Mit diesem Zitat aus der DFB-Aktion Ehrenamt begrüßte NFV-Präsident Günter Distelrath die niedersächsischen Ehrenamtspreisträger 2017 zum Dankeschön-Wochenende des NFV in Barsinghausen. Er bezeichnete die freiwilligen Helferinnen und Helfer als „Riesen, auf deren Schultern man sicher stehen würde.“ Zudem unterstrich der 68-Jährige die Bedeutung des vom Ehrenamt lebenden Amateurfußballs für den Erfolg des Spitzenfußballs. Distelrath: „Es ist ein Kreislauf, den wir uns immer wieder bewusst machen sollten: „Wenn es an der Basis gut funktioniert, dann klappt es auch an der Spitze. Und damit es an der Basis gut funktioniert, brauchen wir ein starkes Ehrenamt.“

Etwa 1,7 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich für den Fußball, mehr als 600.000 davon regelmäßig in einem Fußballverein. Bereits 1997 - also vor nunmehr 21 Jahren - hat der DFB seine Ehrenamtsaktion zur Stärkung freiwilliger Vereinsmitarbeit ins Leben gerufen. Bundesweit werden seitdem jährlich rund 400 Männer und Frauen mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet, die mit großem Engagement freiwilligen Dienst in ihren Vereinen leisten.

In Niedersachsen waren es 40 verdiente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - pro Kreis eine Siegerin bzw. ein Sieger - denen der DFB mit der Verleihung des Ehrenamtspreises 2017 für ihre geleistete Arbeit ein besonderes Dankeschön aussprach. Dem Dank des DFB an die niedersächsischen DFB-Ehrenamtspreisträger/innen schloss sich der NFV mit der Ausrichtung eines Erlebniswochenendes vom 6. bis 8. April an. Diese inzwischen lieb gewonnene Tradition, zu der der Verband auch die Partnerinnen und Partner der Ehrenamtler einlädt, wurde 1998 begründet, als vom 1. bis 3. Mai das erste Dankeschön-Wochenende in Barsinghausen ausgerichtet wurde.

„Ohne die Unterstützung und das Verständnis der sogenannten `besseren Hälften‘ wäre das, was Sie leisten, gar nicht leistbar“, betonte Distelrath, für den die Förderung und Würdigung des ehrenamtlichen Engagements zu den wichtigsten Anliegen seiner Präsidentschaft zählt. Am Auftaktabend begleitete der NFV-Präsident die Ehrenamtler zum Nordderby zwischen Hannover 96 und Werder Bremen. Nach dem Empfang durch 96-Präsident Martin Kind im Innenraum der HDI-Arena sah die Gruppe einen verdienten 2:1-Erfolg der niedersächsischen Gastgeber.

Die Ehrenamtskommission des NFV unter Leitung des Landesehrenamtsbeauftragten Hermann Wilkens (Papenburg) hatte für die Dankeschön-Veranstaltung wieder einmal viele Highlights vorbereitet. Neben Bundesliga-Fußball stand die Einfahrt in den Klosterstollen Barsinghausen auf dem Programm, wo die Gäste einen Eindruck über die mehr als 300-jährige Geschichte des Bergbaus am Deister bekamen.

Am Abschlusstag, dem Sonntagvormittag, gab Harm Osmers interessante Einblicke in den Alltag eines Bundesligaschiedsrichters. Der 33-Jährige aus dem NFV-Kreis Verden, der seit 2016 im deutschen Fußball-Oberhaus pfeift, hatte im Dezember 2017 Geschichte geschrieben, als er im Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Bayern München (0:1) als erster Schiedsrichter aufgrund des Videobeweises eine Rote Karte zurücknahm. „Auf dem Platz verhalte ich mich so, als würde es den Videobeweis gar nicht geben“, sagte Osmers unter anderem zu dieser Thematik.

Vielen Dank für deinen Einsatz, Jörg von Ahsen!

1 2 4 6 7 8 9 ... 18 19
Beitragsarchiv